Balkonkraftwerkein Wohnungseigentumsanlagen – aktuelle Rechtslage & Praxistipps zum Umgang mit Eigentümer- und Mieteranträgen

Inhalt

Balkonkraftwerke sind – nicht zuletzt wegen der MWSt-Befreiung – weiterhin ein Thema. Sie können auf vielen Balkonen, Terrassen und Fensterbänken entdeckt werden und bieten so für einige Haushalte eine ganz nette Möglichkeit eigenen Strom zu produzieren und so auch Kosten zu sparen.
Doch können diese Geräte wirklich so einfach vom Mieter:innen oder Eigentümer:innen angebracht werden? Das sicher – Stichwort: Beschlusszwang bei baulichen Maßnahmen – nicht! Indes sorgt der Gesetzgeber für eine weitergehende Privilegierung in § 20 Abs. 2 WEG und § 554 BGB.
Wolfgang Dötsch gibt dazu einen Überblick über die aktuelle Gesetzeslage und Rechtsprechung und – mit Blick auf BGH, Urteil vom 9.2.2024 – V ZR 244/22 [Außenaufzug] – ganz allgemein dann auch zum praktischen Umgang mit Anträgen einzelner Eigentümer:innen nach § 20 Abs. 2 und 3 WEG oder von Mieter:innen nach § 554 BGB auch an anderen Beispielen aus dem Bereich der Elektromobilität oder Maßnahmen der Barrierefreiheit. Behandelt werden auch versicherungs- und haftungsrechtliche Fragestellungen zu Steckersolaranlagen u.a. mit Blick auf Auflagen im Rahmen des § 20 Abs. 2 S. 2 WEG.

Folgende Themen werden unter anderem besprochen: 

  • Rechtliche Grundsätze der privilegierten baulichen Maßnahmen
  • Umgang mit Anträgen
  • Versicherungsfragen
  • Fallbesprechungen

Sie können zeitlich nicht teilnehmen oder haben ein vergangenes digitales Lern-Event verpasst? Kein Problem!
Buchen Sie einfach das aufbereitete Event-Video.

 

  • Flexibel in Ort und Zeit innerhalb von 100 Tagen abrufbar
  • Nachhaltig, informativ und praxisbezogen
  • Auf die wichtigsten Inhalte fokussiert

 

Bei unseren Event-Videos erhalten Sie nach Durchführung einer Lernerfolgskontrolle ein Teilnahmezertifikat.

Hier Sie finden Sie weitere Informationen zu den Systemvoraussetzungen unserer eingesetzten Software.

Diesen Kurs teilen

Expert:in

Digitales Lern-Event, Elektromobilität, Experte, Referent, Immobilienwirtschaft
Wolfgang Dötsch
Richter am Oberlandesgericht Köln
RiOLG „Wolfgang Dötsch“ ist Richter am Oberlandesgericht Köln. Seine Interessenschwerpunkte liegen im Miet- und Wohnungseigentumsrecht, aber auch im Versicherungs-, Verfahrens- und allgemeinen Zivilrecht. Er publiziert seit 2001 fortlaufend in Fachzeitschriften, Kommentaren und Fachbüchern und er ist Mitglied des Redaktionsbeirats der „Zeitschrift für Miet- und Raumrecht“ sowie ständiger Mitautor u.a. in „Mietrechtsberater“, „IBR Immobilien- & Baurecht“,„IMR Immobilien- und Mietrecht“ sowie dem juris-Praxisreport. Daneben ist Herr Dötsch fortlaufend in der Anwalts-, Richter-, Referendar-, Verwalter- und Beiratsfortbildung tätig. Langjährige Tätigkeiten in verschiedenen Berufungszivilkammern bzw. -senaten haben sein Auge für prozessuale Fragestellungen und praktische Umsetzungsprobleme besonders geschärft.

Details

Hinweis: Eine Buchung mit dem Internet Explorer ist nicht möglich. Bitte nutzen Sie einen anderen Browser.

Empfehlungen

0
    0
    Buchungsübersicht
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop