Bleiben Sie mit ivia up to date!

Wir stellen Ihnen interessante Entwicklungen der ivia akademie und Nachrichten rund um die Themen Kaufen, Mieten und Verwalten sowie aktuelle Gerichtsentscheide aus der Immobilienwirtschaft zur Verfügung.

  • Alle
  • Branchen-News
  • ivia-Updates
  • Podcast

Verteilung des Selbstbehaltes bei der Gebäudeversicherung, wenn (auch) Sondereigentum geschädigt ist. Entscheidung des BGH!

Seit der Reform des Wohnungseigentumsrechtes mit Wirkung ab 01.12.2020 war höchst streitig, ob die Wohnungseigentümer weiterhin die vergemeinschaftungsfähigen Rechte ihrer einzelnen Mitglieder gegen den Bauträger/Verkäufer von Eigentumswohnungen vergemeinschaften können/müssen, um die einheitliche Ausübung der vergemeinschafteten Rechte durch die WEG gegen den Bauträger zu ermöglichen (sogenannte Vergemeinschaftung bzw. „an-sich-ziehen“).

Kostenexplosion bei der Wohngebäudeversicherung?

Alles wird teurer und jetzt auch noch die Wohngebäudeversicherung ... Dass die Prämien jährlich etwas steigen, kennen die meisten WEG-Verwalter:innen. Doch in der Regel lag die Preissteigerung bei ca. zwei bis fünf Prozent. Zu 2023 steigen die Prämien jedoch teils um bis zu 50 Prozent. Warum das so ist und wie Sie damit umgehen können, hören Sie in dieser Podcastfolge. Versicherungsexperte Volker Sosna gibt Ihnen wertvolle Tipps.

Kinderwagen, Schuhregal und Rollator im Treppenhaus: Was ist erlaubt?

Sie möchten nur schnell Ihr Fahrrad aus dem Keller hochtragen und dann zu einem Termin radeln – soweit die Theorie. Das Problem? Der Kinderwagen von der jungen Familie aus dem zweiten Stock versperrt den Weg zum Kellerraum, die Nachbarn aus dem Erdgeschoss haben ihr Schuhregal vor der Tür stehen, sodass Sie kaum mit dem Fahrrad um die Ecke kommen, und direkt neben der Haustüre wartet der Rollator der Nachbarin auf den nächsten Ausflug.

Energiekrise: Was können wir tun?

Die Energiekrise bereitet vielen Sorgen. Doch was genau bedeutet sie für uns? Sind die Sorgen berechtigt? Energiebroker Martin Schleger stellt eine von ihm mitentwickelte Strategie vor, mit der besonders Wohnungseigentümergemeinschaften, aber auch andere Betroffene, möglichst kostengünstig und problemfrei durch die Krise kommen. Dafür wirft er auch einen Blick in die Zukunft.

Energiekrise: Wie entstehen Strom- und Gaspreise?

Die Strom- und Heizkosten schießen in die Höhe und viele wissen nicht, wie sie über den Winter kommen. Auch WEG-Verwalter:innen stehen nun vor verschiedenen Problemen: Sie müssen sich gegebenenfalls zeitnah um einen neuen Anbieter kümmern, sie müssen den Eigentümer:innen die Problematiken erläutern und bei Bedarf das Hausgeld erhöhen. Dafür ist es hilfreich, sich erstmal mit der Grundlage auseinander zu setzen: der Zusammensetzung der Strom- und Heizkostenpreise. Energiebroker Martin Schleger erläutert Ihnen diese.*

Der Verwalter-Spagat: zwischen Vertreten-Können und Entscheiden-Dürfen

Seit der WEG-Reform haben Verwalter:innen mehr Entscheidungsbefugnis – das regelt der neue § 27 WEG. Doch was bedeutet das? Dürfen sie alles im Alleingang entscheiden? Sind Beschlüsse ab sofort überflüssig geworden?

Verteilung des Selbstbehaltes bei der Gebäudeversicherung, wenn (auch) Sondereigentum geschädigt ist.

Bereits in der mündlichen Verhandlung des BGH am 01.07.2022 zeichnete sich eine grundsätzliche Tendenz ab: Verteilung des Selbstbehaltes auf alle Eigentümer, egal ob und in welchem Umfang auch Sondereigentum oder sogar nur Sondereigentum geschädigt ist. Diese Tendenz hat der BGH jetzt in seinem Urteil vom 16.09.2022 (V ZR 69/21) bestätigt. Also: Grundsätzlich Verteilung des Selbstbehaltes/der Selbstbeteiligung an Versicherungsschäden auf alle Eigentümer. Begründung: Vergleichbarkeit des Selbstbehaltes mit den Versicherungsprämien, durch die sich die Gemeinschaft die Versicherung „erkauft“.

Genossenschaftswohnungen: Welche Auswirkungen hat der Gleichbehandlungsgrundsatz?

Haben Sie schon mal vom genossenschaftlichen Gleichbehandlungsgrundsatz gehört? Ein Nutzer einer Genossenschaftswohnung hat sich darauf bezogen, als die Genossenschaft nach Modernisierungsmaßnahmen nur seine Miete erhöht hat. Die der anderen Nutzer:innen blieb gleich. Die Genossenschaft hatte vor den Maßnahmen allen Betroffenen einen Deal vorgeschlagen, auf den sich alle eingelassen haben – außer dieser eine Mieter.

Aktuelles vom BGH: Schäden am Sondereigentum

Durch einen Wasserrohrbruch ist ein Schaden am Sondereigentum eines Eigentümers entstanden. Zwar sind solche Schäden über die Wohngebäudeversicherung mit versichert, allerdings besteht ein Selbstbehalt, der nun gezahlt werden muss. Solche Selbstbehalts-Regelungen werden immer geläufiger und mittlerweile oft von den Versicherungen vorausgesetzt. Die Wohnungseigentümergemeinschaft einigt sich darauf, dass jede:r Eigentümer:in einen entsprechenden Anteil übernimmt, da die Versicherung auch eine gemeinschaftliche Versicherung ist und der Schaden jeden hätte treffen können.

Genossenschaftswohnungen: Was passiert, wenn die Mitgliedschaft beendet wird?

Wer eine Genossenschaftswohnung mieten beziehungsweise nutzen möchte, muss in der Regel auch Genossenschaftsmitglied sein. Doch wie stehen diese beiden Rechtsverhältnisse tatsächlich in Verbindung? Was passiert, wenn Nutzer:innen das Wohnverhältnis beenden? Endet dann automatisch auch die Mitgliedschaft in der Genossenschaft? Und was ist andersherum, wenn ein Genossenschaftsmitglied eine Wohnung nutzt und dann die Mitgliedschaft in der Genossenschaft beendet oder ausgeschlossen wird?

Schönheitsreparaturen: BGH-Urteil zur Kostenaufteilung

Ein Mieter zieht in eine unrenovierte Wohnung und erkennt diese als vertragsgemäß an. Nach 14 Jahren fordert er vom Vermieter, dass dieser Schönheitsreparaturen vornimmt, da sich der Zustand der Wohnung in dieser Zeit verschlechtert habe. Schließlich muss der Vermieter doch dafür sorgen, dass die Wohnung im vertragsgemäßen Zustand erhalten bleibt, oder?

Änderung der Förderrichtlinien für KfW und BAFA ab 28.07.2022 und 15.08.2022

Gemäß Bekanntmachung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz am 27.07.2022 im Bundesanzeiger „BAnz AT 27.07.2022 B1“ ändern sich die Richtlinien für die Förderung energetischer Maßnahmen erheblich zu Lasten der geförderten Maßnahmen. Das betrifft insbesondere auch Wohnungseigentümergemeinschaften, die energetische Sanierungsmaßnahmen an ihrem Bestandsobjekt durchführen, etwa Dacherneuerung, Fassadendämmung, neue Fenster sowie Gesamtmaßnahmen.

Schönheitsreparaturen: Was gilt aktuell?

Die Mieterin soll bei Auszug ihre Wohnung streichen – so steht es im Mietvertrag. Als sie die Wohnung übergibt, hat sie weder Bohrlöcher zugespachtelt noch gestrichen. Die Klausel in ihrem Vertrag sei ungültig, argumentiert sie. Aber: Stimmt das? Was macht Klauseln unwirksam oder wirksam? Welche Dinge fallen überhaupt unter Schönheitsreparaturen?

Die Tops und Flops der WEG-Reform!

Die WEG-Reform hat für ordentlich Wirbel in der Immobilienbranche gesorgt. Ziel war es, das Wohnungseigentumsgesetz zu vereinfachen und zeitgemäßer zu gestalten. Ob dies gelungen ist oder ob die Neuerungen eher für Chaos gesorgt haben, erfahren Sie in dieser Podcastfolge. Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Stephan Volpp nennt Ihnen die Tops und Flops der WEG-Reform.

Verteilung des Selbstbehaltes der Wohngebäudeversicherung bei Schäden am Sondereigentum (hier: Wasserschäden) – Mündliche Verhandlung beim BGH am 01.07.2022; V ZR 69/21

Das Problem: Durch einen Wasserrohrbruch entsteht ein Schaden am Gemeinschaftseigentum in Höhe von 2.000,00 € und am Sondereigentum eines Miteigentümers ein Schaden von 4.000,00 € (Parkett). Bei der Wohngebäudeversicherung besteht ein Selbstbehalt von 3.000,00 € pro Schadensfall. Wer muss den anteiligen Selbstbehalt zahlen, der auf den Schaden am Sondereigentum entfällt (2.000,00 €), der geschädigte Sondereigentümer oder alle Eigentümer nach Miteigentumsanteilen?

Digitale Eigentümerversammlung: Geht das?

Schon wieder fragt der Eigentümer, der sich seit einiger Zeit im Ausland aufhält, ob er sich nicht digital zur Eigentümerversammlung dazuschalten kann. Warum eigentlich nicht? Auch für andere Eigentümer:innen wäre es aus zeitlichen, gesundheitlichen und Entfernungsgründen einfacher, wenn sie nicht jedes Mal anreisen müssten. Aber geht das so einfach?

Aktuelle Rechtsprechung: Vollversammlung heilt Einberufungsmangel

Der BGH hat in seinem Urteil vom 11.3.2022, V ZR 77/21 entschieden: Vollversammlung heilt Einberufungsmangel. In diesem Fall ging es um eine Einberufung durch einen Nichtberechtigten. Einzelheiten zum Fall finden Sie hier:

Überwachungskameras: Schutz oder Straftat?

Einbruch, Vandalismus, Nachbarschaftsstreit – Gründe für das Anbringen von Überwachungskameras gibt es zahlreiche. Doch ist deren Einsatz überhaupt erlaubt? Und wenn ja, wo? Wer darf sie montieren: Eigentümer:innen, Verwalter:innen oder die Mieter:innen? Werden Videos von Überwachungskameras bei Straftaten vor Gericht akzeptiert? Oder bringt sich die oder der Überwachende damit selbst in Teufelsküche? Was sagt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu? D

Dürfen Vermieter Ersatzschlüssel einbehalten?

Ein Rohrbruch, das Wasser tropft in die untere Wohnung und der Mieter ist in Urlaub, eine andere Mieterin hat sich schon dreimal ausgesperrt – dem Vermieter reicht's. Aus Sicherheitsgründen möchte er ab sofort jeweils einen Schlüssel zu jeder Wohnung einbehalten. Weil er eine ehrliche Haut ist, lässt er sich den Einbehalt des Schlüssels quittieren. Reicht das aus? Detlef Wendt, ivia-Referent und Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, erklärt in dieser Folge, ob der Einbehalt des Schlüssels erlaubt ist oder ob der Vermieter sogar mit Konsequenzen zu rechnen hat. Und was ist mit dem Betreten der Wohnung?

Zertifizierter Verwalter – Was steckt dahinter?

Ab dem 1. Dezember 2022 dürfen Wohnungseigentümer:innen eine zertifizierte Verwalterin oder einen zertifizierten Veralter verlangen. Doch was bedeutet das? Dürfen Verwalter, die seit 20 Jahren eine WEG verwalten, plötzlich nicht mehr weiter arbeiten? Wer muss die Prüfung zum zertifizierten Verwalter tatsächlich ablegen?

DSGVO im Immo-Alltag: Hilfe Datenschutz! Sind wir alle nur noch Nummern?

ie ein rotes Tuch – vor allem im Arbeitsalltag. Meist ist Unsicherheit im Spiel: Was muss ich beachten und was ist okay? Müssen wir tatsächlich Nummern statt Namen auf Klingelschilder schreiben?

Betriebskosten – Wer selbst schiebt, spart …

Einmal im Jahr flattert in alle Briefkästen die Nebenkostenabrechnung – Post über die sich kaum eine:r freut, denn in der Regel heißt es: Nachzahlen

Abrechnungspflicht beim Verwalterwechsel – die neue Rechtslage

im Verwalterwechsel übergibt die vorherige Verwaltung den berühmten „Schuhkarton“ mit Belegen an die neue Verwaltung. Zur finalen Jahresabrechnung ist sie noch nicht gekommen. Das soll nun die neue Verwaltung übernehmen. Oft fehlt auch nicht nur die Vorjahresabrechnung, sondern auch die Abrechnung für weit zurückliegende Zeiträume.

Pornodarsteller, langer Name, mehrfach verwitwet – Kuriose Gründe zur Ablehnung von Mietverträgen

Die achtfach verwitwete Chantal-Jaqueline Plumsbeutel-Skiskibowski ist voller Vorfreude. Sie möchte in eine wunderschön begrünte Wohnanlage umziehen und der Eigentümer der Wohnung, die sie mieten möchte, freut sich auch schon auf sie. Doch dann grätscht die Wohnungseigentümergemeinschaft dazwischen: Frau Plumsbeutel-Skiskibowski passe nicht in die Gemeinschaft.

Gesetz für faire Verbraucherverträge: Was ändert sich für Verwalter:innen?

Privat sind wir ständig in der Rolle der Verbraucherin oder des Verbrauchers: wenn wir Brötchen kaufen, einen Handyvertrag abschließen oder die Wohnung reinigen lassen. Aber Achtung: Auch beruflich betrifft uns das neue „Gesetz für faire Verbraucherverträge“.

Versicherungsfall: Hilfe, die Zahnfee zahlt nicht!

Kennt ihr das? Ihr sucht und sucht im Internet, aber findet einfach keine passende Antwort. Klar, irgendwas wird schon angezeigt, aber eben nicht das, was ihr wissen wollt. So geht es manchmal auch Anwälten, wenn sie sich auf einen Fall vorbereiten wollen – Detlef Wendt, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, zum Beispiel.

Nachbarschaftsstreit: Wohin mit dem Schnee?

Auch wenn es in manchen Regionen Deutschlands nur selten schneit, kommt es hin und wieder auch dort vor. Und wo Schnee liegt, lauert nicht nur Spaß, sondern oft auch Ärger: Wer ist verantwortlich fürs Schneeschippen? Was passiert, wenn diese Person im Urlaub ist? Und vor allem: Wohin mit dem geschippten Schnee? Irgendwie liegt er doch überall im Weg ...

Besser als jede Soap: Wenn einem in der Wohnung wortwörtlich die Kacke auf den Kopf fällt …

Ein Streit mit der Nachbarin oder dem Nachbarn kann einem das Leben zur Hölle machen. Wenn dann auch noch eine der Parteien Vermieter:in ist und die andere Mieter:in, ist die Situation besonders schwierig. Dann passieren manchmal Dinge, die sich kein:e Drehbuchautor:in besser ausdenken könnte.

Was hat die Novellierung der ImmoWertV für Auswirkungen?

Am 01.01.2022 tritt die ImmoWertV 2021 in Kraft. Sie betrifft nicht nur Makler:innen, sondern auch jene, die den Verkehrswert einer Immobilie berechnen möchten oder müssen. Ziel der Novellierung war es, die Immobilienwertermittlungsverordnung zu vereinfachen und Grundlagen für die Wertermittlung bundesweit zu vereinheitlichen. Doch wurde dieses Ziel erreicht? Oder kommen jetzt neue Krücken auf uns zu? Laura Eckert, die unter anderem Dozentin für Immobilienmanagement ist, steht in dieser Podcastfolge Rede und Antwort.

Eigentümerversammlung und Corona – Was gilt aktuell?

Das Abhalten von Eigentümerversammlungen während der Corona-Pandemie wirft viele Fragen auf: Was sagt die aktuelle Coronaschutzverordnung? 2G oder 3G? Darf ich einzelne Eigentümer:innen ausschließen, weil sie ungeimpft sind? Muss ich das überhaupt?

Eigentümerversammlung und Corona – Was gilt aktuell?

Das Abhalten von Eigentümerversammlungen während der Corona-Pandemie wirft viele Fragen auf: Was sagt die aktuelle Coronaschutzverordnung? 2G oder 3G? Darf ich einzelne Eigentümer:innen ausschließen, weil sie ungeimpft sind? Muss ich das überhaupt? Rechtsanwalt Dr. Michael Casser gibt in dieser Folge Antworten darauf, auf welche Maßnahmen Sie neben Maskenpflicht und Mindestabstand achten sollten.

BGH-Urteil: Sind Vereinbarungen zwischen Vor- und Nachmieter nichts mehr wert?

Schönheitsreparaturen führen oft zu Streit zwischen Vermieter:innen und Mieter:innen. Wer kümmert sich darum? Wer trägt die Kosten? Doch was ist, wenn sich Vormieterin und Nachmieter darauf einigen, dass der Nachmieter bei Einzug Renovierungsarbeiten der Vormieterin übernimmt? Muss der Nachmieter bei seinem Auszug dann trotzdem noch Schönheitsreparaturen durchführen?

BGH-Urteil: Wenn die Grenze zwischen Wohnraumvermietung und Gewerberaumvermietung verschwimmt

Viele Köche verderben den Brei und viele Beteiligte an einem Vertragskonstrukt verkomplizieren die Situation. Umso wichtiger ist es, dass dann die Verträge eindeutig sind. Die Praxis zeigt jedoch, dass dies nicht immer der Fall ist. Die Folge: Auch die verschiedenen Gerichte sind sich nicht einig.

BGH-Urteil: Kann ein Mieter mit einem ärztlichen Attest die Zwangsräumung verhindern?

Wer eine vermietete Wohnung oder ein vermietetes Haus kauft, um selbst darin zu wohnen, braucht oft starke Nerven. Denn auch die Mieterin oder der Mieter hat in der Regel ein Interesse daran, das Mietverhältnis aufrecht zu erhalten und in dem Objekt wohnen zu bleiben. In Berlin hat ein Mieter mit folgenden Mitteln versucht, der Kündigung zu widersprechen.

E-Mobilität: Förderung der Infrastruktur verbessert

Die Akzeptanz und das Angebot von E-Autos haben sich wesentlich verbessert. Die Ladeinfrastruktur ist mit diesem Wandel noch nicht ganz mitgekommen. Ein neues Fördergesetz soll jetzt für mehr Tempo sorgen.

Attraktives Landleben bringt mehr Pendler auf der Straße

Viele Menschen kehren der Stadt wegen der hohen Mieten und Immobilienpreise den Rücken. Sie wünschen sich mehr Platz, mehr Natur und mehr Ruhe. Dafür nehmen sie weitere Wege in Kauf und pendeln zur Arbeit sowie zur Erledigung ihrer privaten Alltagsangelegenheiten in die nächste Stadt.

Mieter und Eigentümer: Zwei verschiedene Wohnformen, zwei ungleiche Gruppen

Wohnen ist auch eine soziale Frage. Worin sich Mieter:innen und Eigentümer:innen unterscheiden, wie sich das auf den Wohnungsmarkt auswirkt und welche Vor- und Nachteile mit der jeweiligen Wohnform verbunden sind, hat Pekka Sagner, Economist für Wohnungspolitik und Immobilienökonomik am Institut der deutschen Wirtschaft, untersucht.

Buchen, Profil anlegen, Zertifikate verwalten – So einfach geht’s​

So buchen Sie einen Kurs. So legen Sie sich ein Profil an. So funktioniert Ihr Profil.

Förderung energiesparender Maßnahmen so attraktiv wie nie

Drei Viertel der Bevölkerung in Deutschland bewerten das Ziel des Europäischen Green-Deal, bis 2050 als erster Kontinent klimaneutral zu werden, als wichtig bis sehr wichtig. 66 Prozent wollen deshalb den alten Heizölkessel durch neue Heiztechnik ersetzen. 63 Prozent wollen sich von der Gasverbrennung zur Wärmeproduktion verabschieden.

Immobilieneigentum: Andere Länder, andere Sitten

Hohe Kaufpreise und Mieten sind oft Anlass für Aufregung oder gar Empörung. Der deutsche Wohnungsmarkt ist seit einigen Jahren in den Mittelpunkt von Diskussionen gerückt. Für die Politik ist Wohnen zur sozialen Frage unserer Zeit geworden. Wie machen es die anderen? Kann Deutschland von anderen Ländern in Europa lernen?

Neuregelung der Maklerprovision zeigt Wirkung

Das neue Maklergesetz schreibt erstmals einheitliche Regeln für ganz Deutschland fest. Nach rund einem halben Jahr Bestehen ist Zeit, Bilanz zu ziehen. Wo zeigen sich die Auswirkungen am deutlichsten? Wer profitiert am meisten?

BGH-Urteil: Nachbar darf überhängende Äste abschneiden

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Grundstücksnachbar:innen von ihrem Selbsthilferecht auch dann Gebrauch machen dürfen, wenn durch das Abschneiden überhängender Äste das Absterben des Baums oder der Verlust seiner Standfestigkeit droht.

Immobilienfinanzierung: Woher kommt das Eigenkapital?

Kennen Sie das genaue Alter Ihrer Heizanlage? Das wäre nach dem Inkrafttreten des neuen Gebäudeenergiegesetzes jedenfalls sehr nützlich, denn viele Haus- und Wohnungseigentümer sind bereits zum Austausch ihres Heizkessels verpflichtet. Wir verraten Ihnen, wie Sie das Alter Ihres Heizkessels herausfinden und wann Sie ihn wechseln müssen.

Gebäudeenergiegesetz: Regelmäßiger Heizkesseltausch ist Pflicht

Kennen Sie das genaue Alter Ihrer Heizanlage? Das wäre nach dem Inkrafttreten des neuen Gebäudeenergiegesetzes jedenfalls sehr nützlich, denn viele Haus- und Wohnungseigentümer sind bereits zum Austausch ihres Heizkessels verpflichtet. Wir verraten Ihnen, wie Sie das Alter Ihres Heizkessels herausfinden und wann Sie ihn wechseln müssen.

Heizen in der Übergangszeit: Wie warm muss es wirklich sein?

T-Shirt, Winterjacke, T-Shirt, Winterjacke – im Moment wechselt das Wetter von einem Extrem ins andere. Auch in der Wohnung wechseln die Bedürfnisse von Fenster auf zu Heizung hochdrehen und umgekehrt. Ganz eigentlich befinden wir uns aber noch in der Heizperiode. Was bedeutet das für Mieter und Vermieter in der Praxis?

Wohngipfel ohne große Überzeugungskraft

Ende Februar 2021 hat die Bundesregierung Bilanz gezogen. Auf dem Prüfstand standen die Ergebnisse der aktuellen Wohnungspolitik: Welche Ziele wurden erreicht? Was steht noch aus? Was hat nicht geklappt? Das Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln hat verschiedene Punkte des Wohnungsgipfels kommentiert:

Vermieter von günstigem Wohnraum haben jetzt mehr Steuervorteile

Bisher nahm das Finanzamt zu Ungunsten von Mietern und Ver-mietern an, dass eine sehr günstige Miete entweder Liebhaberei oder ein Freundschaftsdienst sein müsse. Es verweigerte dann regelmäßig das vollständige Absetzen von Werbungskosten bei der Steuer. Das ist seit diesem Jahr anders geworden.

Anteil der Haushalte mit Immobilieneigentum rückläufig

Erstmals seit fast dreißig Jahren ist der Anteil der Haushalte, die in ihren eigenen vier Wänden leben, in Deutschland rückläufig. Die Wohneigentumsquote lag 2018 nur noch bei 42 Prozent. Das ist – mit Ausnahme der Schweiz – der niedrigste Wert in ganz Europa .

CO2-Bepreisung: Mit welchen Mehrkosten müssen Hauseigentümer rechnen?

Zum Jahresbeginn ist die Bepreisung von Kohlendioxid (CO2) im Gebäudesektor gestartet. Für einen Liter Heizöl zahlen Haus-eigentümerinnen und Eigentümer in diesem Jahr rund acht Cent mehr. In den nächsten Jahren werden die CO2-Kosten von Erdgas und Heizöl weiter steigen, damit der Klimaschutz vorankommt.

Coronazeit: Aktuelle Regelungen zu Miete, Pacht und Wohneigentum

Die Bundesregierung hat Anordnungen getroffen, welche die Folgen und Auswirkungen der Coronapandemie für Mieter und Pächter sowie für Wohnungseigentümer abmildern sollen.

Zensus wegen Corona-Pandemie verschoben

Ursprünglich sollte der Zensus im Jahr 2021 durchgeführt wer-den. Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten.

Energieausweis: Neue Anforderungen und Regeln für die Erstellung und Verwendung

Nach dem Inkrafttreten des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) am ersten November vorigen Jahres müssen Immobilieneigentümer neue Regeln für den Energieausweis beachten.

Immobilienfinanzierung: 2021 weiterhin günstig

Die Zinsen für Baufinanzierungen sind im vergangenen Jahr entgegen aller Erwartungen weiter gesunken, zum Teil auf Re-kordtiefs von unter 0,4 Prozent für zehnjährige Zinsbindungen. Wie geht es weiter?

2021: Das ändert sich im neuen Jahr für Mieter und Eigentümer

Auch dieses Jahr beginnt mit vielen Änderungen. Bereits Ende vergangenen Jahres traten viele Gesetze in Kraft, die für Immobilieneigentümer und Mieter direkt Bedeutung haben. Hinzu kommen Änderungen, die sich indirekt auswirken.

Grundstückseigentümer haften für Schäden durch umherfliegende Bauteile bei Sturm

Das Wetter schlägt immer verrücktere Kapriolen. Den Hitzetagen im Sommer folgen im Herbst immer öfter heftige Stürme. Einige Regionen in Deutschland sind stärker betroffen als andere. Für alle gilt: Eigentümer müssen zum Zwecke der Abwehr von Gefahren die im Verkehr erforderliche Sorgfalt walten lassen.

Die alten Stromzähler haben ausgedient neue – Messsysteme unterstützen die Energiewende

Mit dem Umbau unseres Energiesystems hin zu mehr erneuerbaren Energien steigen die Anforderungen an einen sicheren Netzbetrieb. Stromerzeuger und -verbraucher sollen über ein intelligentes Netz miteinander verknüpft werden. Dabei helfen zukünftig neue, intelligente Messsysteme – die sogenannten Smart Meter

Finanzierung: Von Krise keine Spur

Kreditnehmer nutzen weiterhin die sehr günstigen Finanzierungsbedingungen für den Immobilienerwerb. Baudarlehen erreichen eine neue Rekordhöhe, die durchschnittlichen Rückzahlungsraten sind auf einem Tiefststand angekommen.

Gewerberäume: Pflicht zur Mietzahlung besteht auch in Zeiten von Corona!

Die Geschäfte und Restaurants in den Einkaufsstraßen und Fußgängerzonen der Städte leiden besonders unter der Coronakrise. Seit Herbstbeginn steigt die Zahl der Infizierten wieder und macht neue Regeln während der Wintermonate notwendig. Die Betreiber der Geschäfte brauchen einen langen Atem. Keine gute Idee ist es, die Mietzahlung einfach auszusetzen.

Neues Wohnungseigentumsgesetz verabschiedet

In Deutschland gibt es rund 42,5 Millionen Wohnungen. Viele davon gehören als Eigentumswohnungen privaten Eigentümern, die ihre Wohnung entweder selbst bewohnen oder als Anlageobjekt vermieten. Sie alle sind betroffen von der jetzt beschlossenen Novellierung des Wohnungseigentumsgesetzes.
0
    0
    Buchungsübersicht
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop